Da Vinci in der Urologie

In den vergangenen Jahren machte ein medizinisches Schlagwort die Runde: Minimalinvasive Chirurgie. Dabei erhält der operierende Arzt nun Unterstützung: Einen sogenannten „da Vinci“. Welche Vorteile hat die neue Technologie aus Patientensicht? Dr. Dirk Kusche, Chefarzt der Urologie im Prosper-Hospital, beantwortet hier Ihre Fragen:

Was verbirgt sich hinter der viel diskutierten „da Vinci“- Technologie?

Das „da Vinci-System“ unterstützt den Operateur, führt aber selbständig
keine eigene Bewegungen aus. Der oftmals genannte Begriff „OP-Roboter“ ist daher nicht ganz zutreffend. Vielmehr handelt es sich um ein computerunterstütztes Verfahren, in dem der Operateur alle Aktionen vorgibt und das System lediglich die Optimierung, Verfeinerung vornimmt. Zum
Ablauf: Minimalinvasiv werden  kleinste Mikroinstrumente durch die geschlossene Bauchdecke eingebracht und die OP findet dann - wie unter einem Mikroskop - bei bis zu 20ig-facher Vergrößerung statt. Der Operateur hat eine echte dreidimensionale Sicht und somit eine hervorragende räumliche Orientierung. Die Instrumente bewegen sich exakt wie die menschliche
Hand, somit ist es möglich, sehr schonend die eng aneinander liegenden
Strukturen zu erkennen und zu schonen.

Welche Vorteile habe ich als Patient von einer Operation mit dieser Technologie?

Patienten haben einen deutlich geringeren Blutverlust und die Schmerzen werden allgemein reduziert. Zudem werden umliegende Strukturen wie zum Beispiel Nerven oder Gewebe geschont. Damit steigt bei den meisten
Menschen nach einem Eingriff relativ schnell die Lebensqualität. Ein weiterer Effekt: Ein besseres kosmetisches Ergebnis bei geringerem Krankheitsgefühl.

Für welche medizinischen Bereiche ist der Da Vinci geeignet? Welche Operationen sind möglich?

In der Urologie am Prosper-Hospital können wir heute sämtliche Operationen an Prostata, Blase, Harnleiter und Niere in dieser Technik durchführen. Insbesondere bei widerherstellenden Eingriffen (Entfernung nur eines Nierenteiles bei Tumorbefall) kommen die Vorzüge der Methode zum Tragen.

Kann jeder Arzt mit Da Vinci behandeln? Worauf muss ich bei der Auswahl eines geeigneten Krankenhauses achten?

Auch der Umgang mit diesem Gerät beinhaltet eine Lernkurve für den Operateur. Man sollte darauf achten, dass eine langjährige minimalinvasive
Operationserfahrung vorhanden ist. So ausgebildete Operateure können sie nutzen, um optimale Ergebnisse für die Patienten durch Einsatz der da Vinci Technologie zu erzielen.